Kategorie: 20 Jahre Bauwagenplatz Duisburg

Zwangsräumung

61. Pressemitteilung                                                              Duisburg, 12.9.2016

Wie kann die Kündigung des Bauwagenplatzes, die durch Falschaussagen erwirkt wurde, rechtens sein?

Wieso kann die Stadt Duisburg die Wagenbewohner zwangsräumen lassen, obwohl es einen politischen Beschluss der Bezirksregierung Homberg/Ruhrort/Baerl zum Verbleib der Wagenburg an Ort und Stelle gibt?

Der Richter vom Landgericht in Duisburg bezeichnet die Kündigung als rechtens. Er berücksichtigte weder die Kündigungsbeschlussvorlage, die mit Falschaussagen zur Kündigung führte, noch den aktuellen Beschluss der Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl vom 24.9.2015, welcher ein Verbleib der Bauwagenbewohner auf reduzierter Fläche vorschreibt.

SPD und Grüne sind nicht gewillt ihren eigenen Beschluss zum Erhalt des ökologischen Vereins in die Realität umzusetzen.

Das Immobilien Management Duisburg brach nach einem Gespräch die Vertragsverhandlungen (über eine Weiternutzung des Grundstücks an der Ehrenstraße 107) mit den Bauwagenbewohnern ab.

Da in Duisburg die Gewaltenteilung nicht funktioniert stehen die Zeichen auf Zwangsräumung eines alternativen Wohnprojektes, das seit über 22 Jahren ressourcenschonend lebt und die Brachfläche in Homberg renaturierte.

Experimentelles Wohnen e.V. (ökologisch und nachhaltig seit 1993)
fredwalt@gmx.de
http://www.bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu

Schon über 1955 Unterschriften auf unserer Online-Petition:
https://secure.avaaz.org/de/petitionOberbuergermeister_Soeren_Link_Bezirksvertretung_Homberg_IMD_ua_Der_Bauwagenplatz_DuisburgHomberg_muss_bleiben/?lLrOxib&pv=1

Bisher erklärten sich solidarisch mit dem Bauwagenplatz:
Claire und Josef Krings
Rheinpreußensiedlung,
Freie Künstler: Frank Baier, Marchingband Duisburg, Ror
Düsseldorf, YNG Essen, Schallbruch Herne, Fehlschuss Dortmund.
Freiraumkampagne: Du it yourself.
Barrikade, Moers.
Lokal Harmonie, Ruhrort.
Erdal, Bioladen Homberg.
Mustermensch e.V.
Theater Arbeit Duisburg.
Bürgerinitiative Zinkhüttenplatz.
Kultursprung e.V.
Annegret Keller-Steegmann und Theo Steegmann.
Villa Kunterbunt, Bochum.
Ulli&Norbert, Pro Vita Duisburg.
Sand im Getriebe, Freiburg.
AZ, Mülheim.
Recht auf Stadt Netzwerk Ruhr.
Die Libertäre Gruppe Bochum.
Theorie und Praxis.
Montagsdemo Duisburg.
Avanti Zentrum, Dortmund.
Syntopia.
Friedensforum Duisburg.
Schattenparker Freiburg.
Montagsdemo Saarbrücken.
Netzwerk X.
Die Piraten Duisburg.
CDU Homberg
FDP Homberg
Kunterbunt e.V. Schwerte.
Bauwagenplatz Kiefernstraße, Düsseldorf.
WildWux e. V. Weimar

letzte Chance den Bauwagenplatz in Duisburg zu retten

Sondersitzung der Bezirksvertetung Homberg/Ruhrort/Baerl zum Erhalt des einzigen Bauwagenplatzes in Duisburg.

Am Donnerstag, 24.9.2015 wird es in der Bezirksvertetung Homberg/Ruhrort/Baerl um den letzten Bauwagenplatz in Duisburg gehen. Das Zünglein an der Waage bei der Abstimmung bilden die Vertreterin der Grünen, Dilan Aydin und der Verteter der Grünen, Dietmar Beckmann. Nach eigener Aussage in der WAZ vom 8.September 2015 möchten diese grünen Volksverteter gegen die Bewohner des Wagenplatzes voten.

Bitte fragen Sie diese Politiker, warum sie gegen ein alternatives Lebenskonzept und den Verein Experimentelles Wohnen e.V., der schon über 20 Jahre Ökologie, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit praktiziert, stimmen.

Fragen Sie weiter, warum die Grünen 2013 die Kündigung vorbereiteten und 2014 durchsetzten?

Weitere Argumente, die für den Erhalt des Wagenplatzes sprechen: Lebensgrundlage von 12 Menschen, 2 Hunden und 1 Katze; Erlebnis- und Lernort für Kinder; Integration von Personen in schwierigen Lebenssituationen; kostenlose Kunst und Kultur (für alle offen); Basisdemokratie nach dem Konsensprinzip; VoKü; teilweise Selbstversorgung; eigene Kompostierung, keine Bodenversiegelung; Müllvermeidung; Recycling, Energiegewinnung durch Sonnenkollektoren; geringer Wasser- und Heizmittelverbrauch…

Kundgebung für ein Recht auf Stadt: „Wir sind Duisburg!“

Kundgebung am Montag, den 27. April um 14 Uhr am Duisburger Rathaus.

Nicht zuletzt durch den Unmut über die Abholzung der Platanen am Duisburger Hbf haben sich viele empörte Duisburgerinnen und Duisburger zusammengefunden, um auf einer Kundgebung endlich gemeinsam für ein Recht auf Stadt zu kämpfen.

Hier der Aufruf im Original der BI Zinkhüttensiedlung:
Weiterlesen

Kein Teenager mehr – 20 Jahre Bauwagenplatz!

Der Platz ist nun 20 Jahre alt!

Und ja, wir sind noch vor Ort. Die Stadtverwaltung hat immerhin eingesehen, dass sie nicht mitten im Winter räumen kann. Es wird deshalb bis zum Frühsommer ruhig bleiben auf dem Gelände. Aber die Kündigung steht nach wie vor an – der Kampf geht weiter!

Vielen Dank erst einmal an die 1000 Unterstützerinnen und Unterstützer – ohne Euch wäre der Platz vermutlich jetzt schon eine Brache. Und danke an alle Freundinnen und Freunde und die wundervollen letzten 20 Jahre Bauwagenplatz in Duisburg. Wir lieben Euch!

 

PS: Weiterhin kann man uns auf dem nächsten offenen Unterstützungstreffen am Samstag den 10.1.15 besuchen.

Geburtstagsfest: 20 Jahre Bauwagenplatz Duisburg-Homberg!

Am 4.1.2015 feiern wir, die Bewohner des Bauwagenplatzes an der Ehrenstraße, den zwanzigsten Geburtstag unseres Lebensraumes.

Deshalb möchten wir diesen Anlass ergreifen, um Danke zu sagen, an die erste Generation der Wägler, die den Platz erkämpften und erhielten. Danke an die nachfolgenden Bewohner, die dem Verein Experimentelles Wohnen e.V. immer wieder Leben einhauchten. Ein Dankeschön auch an alle Unterstützer, die in dieser langen Zeit für die Wagenburg eintraten. Besonders nach der Kündigung des Bauwagenplatzes im September dieses Jahres durch die Stadt Duisburg, erfuhren wir viel Zuspruch und Solidarität. Mit dieser Energie werden wir auch im nächsten Jahr weiter für den letzten Freiraum in Duisburg kämpfen.

Kommt alle zu unserer Fete am Samstag, 3.1.2015 auf dem Bauwagenplatz, Ehrenstr.107, 47198 Duisburg. Weiterlesen

Bauwagenplätzchen für alle!

Hallo liebe Unterstützer*innen,
tut uns Leid, dass wir so lange von der Mattscheibe verschwunden sind, wir hatten die Zugangsdaten für den Blog verbaselt. Zur Wiedergutmachung verteilen wir am Samstag (20.12.15) leckere vegane Bauwagenplätzchen Weiterlesen

Online-Petition gestartet!

Von SympathisantInnen wurde eine online-Petition (Unterschriftensammlung) für den Erhalt des Wagenplatzes gestartet! Hierbei unterschreiben ist ganz einfach, es braucht nur eine Anmeldung bei Avaaz.org mit einer gültigen E-Mailadresse und einen solidarischen klick!

Der Bauwagenplatz

Hallo liebe Interessierte,wir sind der Bauwagenplatz in Duisburg-Homberg. Im Rahmen des Vereins „Experimentelles Wohnen e.V.“ erproben wir eine weitgehend autarke, ökologische und nachhaltige Lebens- und Schaffensstruktur. Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, melde Dich und komm uns besuchen.

  • Adresse: 47198 Duisburg-Homberg, Ehrenstr.107 (Eingang Breite Straße 41).

  • Anfahrt: A 40 Abfahrt Homberg rausfahrend; an der Ampel links(durch Essenberg durchfahren); an erster großer Ampelkreuzung links in die Moerser Straße einbiegen; an nächster (Fußgänger-)Ampel links (links ist ein Kiosk); links halten und in die Südstraße einbiegen; am Ende gibt´s einen kleinen Park, der Fußgängerweg rechts vom Park führt zum Wagenplatz.
  • ÖPNV: Busverbindungen vom Hbf bis zur Haltestelle Südstraße mit der 926 und 929.
  • Besucher sind willkommen: klaro, wir freuen uns auf Dich!
  • Dauer Besucher: wie´s kommt.
  • Schlafplätze für Besucher: ja.
  • Stellplätze frei: ja.
  • Kosten für Mitbewohner: 40 Euros im Monat.
  • Aktivitäten: Nachbarschaftsfeste, DIY- und Soli- Konzerte; außerdem gibt es die Möglichkeit in einer Action Samba Band mitzuspielen.
  • und sonst so: Solarstrom, Gemüse, Werkstatt, Molotov-Cocktail-Bar, Volksküche.
  • Kontakt: Damian: 017678958476 oder fredwalt@gmx.de
Kommentare deaktiviert für Der Bauwagenplatz Veröffentlicht unter